Gruppe

DSC_2803

Picture 2 of 500

Herzlich Willkommen bei The Next Generation Bremen.

Heute findet eine Gesamtprobe mit einem gemeinsam Abendessen, das alle zusammen zubereitet haben, statt. Die Proben sind immer im Bürgerzentrum Neue Vahr e. V., das uns mehrmals in der Woche ihre Räume zur Verfügung stellen.

Wir besitzen dadurch zum einen die Möglichkeit außerplanmäßige Probetermine zu organisieren, zum anderen können uns Interessenten, die sich künstlerisch beteiligen wollen, einfacher finden. Außerdem führt nur ein Standort psychologisch zu einer Vertrautheit. Infolgedessen empfinden die Jugendlichen weniger Scham, über ihre Grenzen zu gehen.

Und da kommen auch schon die ersten:

Hallo: Ahlan, Salut, Ciao, Salam, Cześć, Olá, Privet, Hola, Merhaba

Nun werden Sie von einigen Next Generation Mitgliedern begrüßt in ihrer jeweiligen Landessprache, denn The Next Generation Bremen ist eine Gruppe, die offen ist für junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund sowie für junge geflüchtete Menschen. Die Zielgruppe kommt teils aktiv aus Schulen (wir haben einige Kooperationen mit Schulen, speziell die Flüchtlingsklassen), Kirchen und
Moscheen aus dem Stadtteil Vahr, von kulturellen Vereinigungen der Migranten und von Übergangswohnheimen. Es ist uns wichtig, dass die Zahl der aktiv beteiligten Teilnehmer*innen so lange wie möglich offen bleibt, um neu angekommene Menschen noch kurz vor der Aufführung des Theaterstückes integrieren zu können.

Nun sind alle 40 Jugendlichen, wovon etwa die Hälfte Geflüchtete und die jeweiligen Coaches anwesend und wir können die Probe beginnen.

Saher Khanaqa-Kükelhahn, unsere Leiterin, ist die Tante für alle Teilnehmer*innen. Sie integriert viele neue Jugendliche und unterstützt sie bei jeglichen Problemen. Neue Teilnehmer*innen können in allen Werkstätten jederzeit mitmachen. Dabei können sie selber entscheiden ob sie Theater, Tanz, Gesang oder Musik machen möchten. Sie können jedoch auch hinter der Bühne arbeiten als Maskenbildner, Bühnenbildner usw.

Nach dem Motto: jeder kann etwas zum Erfolg beitragen.

Die Probe beginnt und die Jugendlichen engagieren sich bei der Erstellung des neuen Stückes, denn sie entscheiden selbst die Themen unserer Dramen. Das Thema soll ein Mix aus aktuellen persönlichen und gesellschaftlichen Problemen sein.

Die Coaches beschränken sich darauf, die Jugendlichen bei der Umsetzung dieser Inhalte mit den von ihnen gewählten künstlerischen Mitteln (Theater, Tanz, Gesang und Musik) zu unterstützen. Die Teilnehmer*innen profitieren dabei enorm. Sie lernen nicht nur bei der gemeinsame Erarbeitung eines Inhaltes, ihre Vorstellung und Wünsche mit einzubringen, sondern sie entwickeln auch Zukunftsperspektiven und bekommen Mittel und Techniken, wie sie langfristig selber an deren Verwirklichung arbeiten können.

Nach gemeinsamer Probe und Abendessen sind alle zufrieden mit dem Resultat und hatten sehr viel Spaß.

Einige Jugendliche treffen sich nach den Proben noch privat. Es bilden sich viele dauerhafte Freundschaften zwischen den Beteiligten.

 

Vielleicht sehen wir uns ja auch bei der nächsten Probe.